Allinclusiveurlaub in Österreich

Allinclusiveurlaub in Österreich hat viele Gesichter: Während begeisterte Wintersportler gerne einen Skiurlaub verbringen, stellen für Erholungssuchende die Thermenhotels ganzjährig beliebte Reiseziele dar.

Allinclusiveurlaub in Österreich

Urlaub ohne Extrakosten in Österreich.

Familien, Paare und Singles reisen mit Wanderschuhen in ein österreichisches Allinclusive Hotel. Im Sommer laden die vielen glasklaren Seen zu einem entspannten Badeurlaub ein.

Wer ein Allinclusivehotel bucht, den erwarten so gut wie keine Zusatzkosten. So wird die Urlaubsfreude nicht im Nachhinein dadurch getrübt, dass ein großes Loch im Portemonnaie aufklafft. Von Getränken über Snacks bis hin zu Freizeitangeboten ist in der Regel alles inklusive. So besitzt man volle Kostenkontrolle und wird kaum von unerwarteten Nebenkosten überrascht: Der Gesamtpreis eines Urlaubs lässt sich dadurch schon vor der Abreise hervorragend kalkulieren.

Wer sonst überlegt, ob er sich tatsächlich noch einen Kaffee, ein Eis oder einen Snack leisten soll, kann in einem Allinclusive Hotel unbeschwert zugreifen. Auch müssen die Kinder nicht bei jedem kleinen Wunsch ihre Eltern nach Geld fragen. Das Versprechen „Alles inklusive” bezieht sich häufig nicht nur auf die Rundum-Verpflegung, sondern auch auf das Freizeitangebot: Viele Anbieter verlangen zum Beispiel keine Zusatzkosten für geführte Wanderungen, die Verkostung regionaler Spezialitäten oder für Ausflüge in die nähere Umgebung.

Wer in seinem Allinclusiveurlaub die Mahlzeiten im Hotel einnimmt und sich zudem an gemeinschaftlichen Aktivitäten beteiligt, wird rasch interessante Bekanntschaften schließen. Bei Kaffee und Kuchen oder einem mitternächtlichen Umtrunk entstehen ganz unkompliziert neue Kontakte. Insbesondere Kinder freuen sich, im Urlaub gleichaltrige Freunde zu finden.

Nicht zuletzt sorgt der perfekte Service eines Allinclusive-Hotels für ein Mehr an Freizeit: Statt jeden Tag nach einem guten Restaurant oder Café in der näheren Umgebung zu suchen, können Urlauber im Hallenbad oder auf der Liegewiese relaxen. Besonders wertvoll ist die Rundum-Verpflegung, wenn ein Hotel nicht in einem größeren Ferienort, sondern etwas abgelegen liegt.

Ihre herausragende Gastfreundlichkeit beweisen viele Hotels, indem sie sich flexibel auf die Bedürfnisse ihrer Sommer- und Wintergäste einstellen. So haben Wanderer vielerorts die Möglichkeit, sich ein üppiges Lunchpaket zusammenstellen zu lassen, wenn sie eine längere Tour planen. Im Winter wird die Nachmittagsjause so lange ausgedehnt, dass auch die Skifahrer, die bis zum Liftschluss auf der Piste unterwegs waren, sich bei der Rückkehr ins Hotel auf Kuchen oder eine warme Suppe freuen können.

UNSERE EMPFEHLUNGEN: